By Manès Sperber

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Alfred Adler: Der Mensch und seine Lehre PDF

Best german_8 books

Soziale Pathologie: Versuch einer Lehre von den sozialen Beziehungen der menschlichen Krankheiten als Grundlage der sozialen Medizin und der sozialen Hygiene

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Geologie und Radioaktivität: Die Radioaktiven Vorgänge als Geologische Uhren und Geophysikalische Energiequellen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Theorien des Journalismus: Ein diskursives Handbuch

Die rasante Verbreitung von web und Multimedia schafft - ungeachtet mancher voreiliger Prognosen - keineswegs eine Kommunikation ohne (professionelle) Kommunikatoren. Im Gegenteil: Gerade in der Informations- und Wissensgesellschaft besitzt der Journalismus erhebliche Relevanz. Vor diesem Hintergrund hat sich die Journalismustheorie in den letzten Jahren erheblich verändert: Die theoretische Diskussion ist facettenreicher, differenzierter - und unüberschaubarer - geworden.

Extra resources for Alfred Adler: Der Mensch und seine Lehre

Example text

V. Das Bewußtsein und das Unbewußte. - Adler hat den fundamentalen Satz geprägt :"Das Bewußtsein wird wach, wenn eine Schwierigkeit entsteht". Diesen Satz wird man an die Spitze einer Denkpsychologie, jenerPsych 0 -Logik setzen müssen, die es heute noch nicht gibt, deren Grundlagen aber in Adlers Werk schon enthalten sind. Man kann also sagen: Unbewußt bleibt uns all das, dessen Bewußtwerdung durch eine reale Schwierigkeit nicht erfordert wird. Erinnerungen an Vergessenes tauchen in uns auf, Unbewußtes wird uns bewußt, wenn wir es brauchen; Erinnerungen sind stets tendenziös, stets sinnvoll in den Gesamtplan einzuordnen.

Er handelt so, als ob er noch ein Kind wäre und erst ein "Großer" werden müßte. Er ist mit dem Training seiner Kniffe so beschäftigt, daß er zu einer richtigen Arbeit nicht einmal die Zeit aufbringen könnte. Er vertrödelt seine Zeit und seine Kräfte für ein Phantom, er ist vom Nietzscheschen "Willen zum Schein", der doch deutlich gegen ihn spricht, besessen. Er pendelt zwischen seinem immer drückender werdenden Unsicherheitsgefühl, das ihm die Überzeugung aufdrängt, er sei das minderwertigste, unnützeste Geschöpf auf dieser Erde, und dem immer mehr verstärkten Geltungsbedürfnisse, dem er in dem engen Familienkreise, in den er sich allmählich wie in ein schützendes Gehäuse ganz zurückgezogen hat, rücksichtslos Befriedigung zu verschaffen versucht.

Hierzu gehört Mut. Die ihn nicht hatten, brauchten die These, das Vorurteil, daß es eine psychische Heredität gebe, daß wir das Seelenleben nie erforschen werden können, weil es in seinem wesentlicheren Teile nicht "diesseitig" sei; sie brauchen den Begabungswahn, um ihre Minderwertigkeitsgefühle in dieser unzulänglichen Weise zu kompensieren, das Irrationale, um ihren Mangel an Mut zum Rationalismus zu verhüllen. Adler konnte gemäß seiner Kompensations- und Überkompensationslehre die Begabung nicht finden.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 32 votes